Skip to main content

Der feministische Streit rund um Sexarbeit - feminismen diskutieren

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 19:00 Uhr
Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien
http://www.depot.or.at

Ist Sexarbeit Ausdruck patriarchaler Herrschaftsverhältnisse, sexuelle Ausbeutung, eine Entwürdigung der Frauen und daher zu verbieten? Oder spiegelt die Stigmatisierung, die weitreichende Rechtlosigkeit von Sexarbeiterinnen nicht genau diese patriarchalen Strukturen wider, denen nur mit Entkriminalisierung und Gleichstellung entgegengewirkt werden kann?

Helga Amesberger, Sozialwissenschafterin, Autorin
Mitarbeiterinnen von LEFÖ (Wien) und maiz (Linz)

Ein Arbeitsschwerpunkt der autonomen Organisationen LEFÖ und maiz liegt in der Beratung und Unterstützung von Sexarbeiter_innen.

Helga Amesberger: Sexarbeit in Österreich. Ein Politikfeld zwischen Pragmatismus, Moralisierung und Resistenz. New academic press, Wien 2014

Kooperation mit Verband feministischer Wissenschafterinnen

Link zur Veranstaltung