Wir beraten anonym und parteilich, mit dem Ziel, die Rechte der Migrant*innen umzusetzen. Die Stärkung als handelnde Subjekte ist dabei unser wichtigstes Anliegen.

maiz wendet sich mit Bildungsangeboten an migrantische Frauen* und Jugendliche, punktuell auch an Aktivist*innen und Expert*innen aus Bereichen wie Sozialarbeit, Kultur oder Beratung.

Die Verbindungen, Schnittpunkte und Zusammenhänge zwischen Theorie und Praxis sind seit Beginn an ein wichtiges Merkmal der politischen Arbeit von maiz.

In dem Bereich Jugend setzen sich junge Migrant*innen mit unterschiedlichen gesellschaftspolitischen Themen im Rahmen von unterschiedlichen Projekten auseinander und haben die Möglichkeit diese kritisch zu reflektieren.

Aus unserem Widerstand gegenüber unsere eigenen Prekarität entwickeln sich Kunst- und Kulturproduktionen bis hin zum progressiven Aktivismus.

Presseaussendung zum Internationalen Hurentag am 02.06.2021

Laut behördlicher Verordnung dürfen Betriebe zur Ausübung der Sexarbeit ab 19.Mai wieder öffnen.
Sexarbeitende und Kunden müssen entweder genesen, getestet oder geimpft sein (3G-Regel).

Bei der BH-Linz kann die Pflichtuntersuchung im Voraus ausgemacht werden, aber nur unter Berücksichtigung der 3G-Regen (getestet, geimpft oder genesen).

Meld dich bei uns für weitere Informationen.