Team

maiz ist ein eingetragener Verein. maiz ist partizipatorisch und kollektiv organisiert. Mehrere Gruppen und Organe bestimmen das Handeln von maiz.

Vorstand: der maiz Vorstand trifft mit dem Team die politischen und strategischen Entscheidungen während eines Arbeitsjahres. Er besteht aus Vertreter*innen von Mitgliedern und Expert*innen aus anderen politischen und gesellschaftlichen Bereichen.

Mitarbeiterinnen: das Team führt kollektiv organisiert die Geschäfte und Tätigkeitsbereiche von maiz. Es kümmert sich um organisatorische Abläufe, die veschiedenen Angebote und Aktivitäten und stellt die erste Anlaufstelle für Klient*innen sowie externe Anfragen dar. Wir betreiben in gemeinsamer Absprache auch politische Recherche, Arbeit und Aktionen.

Mitglieder: Einmal jährlich kommen wir zu einer Mitgliederversammlung zusammen. Die Aufgabe dieser Versammlung ist unter anderem die Wahl eines Vorstand-Teams sowie die Aufnahme neuer Mitglieder in maiz.

Besucher*innen, Kritiker*innen, Freund*innen, Schüler*innen, etc. bestimmen durch ihre Fragen, ihr kritisches Mitsprechen, ihr ehrenamtliches Engagement ebenfalls das Handeln von maiz mit.

Vorstandsmitglieder seit Juli 2017:
Dr.in Marina Grzinic (Obfrau)
Celsa Castillo (Kassierin)
Mag.a Dr.in Waltraud Ernst (Schriftführerin)
Fr. Gerhilde Merz
Rocío del Rio Lorenzo

Beirat:
Dr.in Amalia Barboza
Dr.in Maria do Mar Castro Varela
Mag.a Danielli Cavalcanti
Dr.in Nikita Dhawan
Mag.a Petja Dimitrova
Mag.a Vivian di Iorio
Mag.a Assimina Gouma
Dr.in Encarnacion Gutierrez Rodriguez
Dr.in Sushila Mesquita
Mag.a Aretha Schwarzbach-Apithy
MA. Adriana Torres Topaga

Koordination (=Geschäftsführung):
Dr.in Luzenir Caixeta

Bereichskoordination:
Beratung, Kultur und Forschung: Dr.in Luzenir Caixeta
Bildungsbereich: Mag.a Florina Plazer
Jugendarbeit: Martina Lorenc
Sex&Work und Kommunikationsassistenz: Leticia Carneiro
Finanzkoordination: Rudolf Danielczyk

Bei maiz arbeiten:
- angestellt: 12 Mitarbeiter*innen (davon sind 8 Migrantinnen)
- ehrenamtlich: 5 Personen regelmäßig, punktuell arbeiten viel mehr
- eine Honorarkraft regelmäßig, viele Honorarkräfte projektbezogen
- jedes Jahr einige Praktikant*innen temporär