Skip to main content

maiz ist ...

Selbstorganisation – Partizipation – Autonomie – Widerstand – Transformation – Utopie …

… ein unabhängiger Verein von und für Migrantinnen mit dem Ziel, die Lebens- und Arbeitssituation von Migrantinnen in Österreich zu verbessern und ihre politische und kulturelle Partizipation zu fördern sowie eine Veränderung der bestehenden, ungerechten gesellschaftlichen Verhältnisse zu bewirken. mehr...

...trotz aller Gründe zu trauern....weiterhin Utopien, Hoffnung, Empörung und Kampf.
Nie wieder ein Österreich ohne uns!

Logo 20 Jahre maiz

...trauernd, trauen wir uns 20 Jahre maiz

Nicht zufällig, weil bestimmt durch geschichtliche Gegebenheiten, begannen wir vor 20 Jahren als Selbstorganisation von und für Migrantinnen in Linz mit unserer Arbeit in maiz.

Einerseits die mitgebrachten Erfahrungen und Positionen im Widerstand gegen die Militärdiktaturen in Lateinamerika der 70er und 80er Jahre, die Implementierung neoliberaler Politiken, der Verfall  sozialistischer Staaten Ende der 90er und der weltweite Aufstieg des Neoliberalismus zu einer hegemonialen Position. Andererseits das Dasein als Migrantinnen im westeuropäischen Territorium, unwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen und das Fehlen von Perspektiven und Räumen, die selbstorganisiertes Handeln ermöglichen könnten. Einige Jahre später, 1994, der indigene Aufstand in Chiapas…. Im gleichen Jahr begannen wir, nach außen hin sichtbar und im Zentrum von Linz uns als Migrant_innen politisch zu organisieren. maiz wurde gegründet. mehr...

Über den maiz-Apfel

DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version