Skip to main content

Basisbildung mitgestalten: Professionalisierung, Reflexion und Transformation

Projektkoordination: maiz – Autonomes Zentrum von und für Migrantinnen
In Zusammenarbeit mit: Lefö – Beratung, Bildung und Begleitung für Migrantinnen;
Peregrina - Bildungs-, Beratungs- und Therapiezentrum für Immigrantinnen;
Österreichische Gesellschaft für politische Bildung.

Professionalisierung und pädagogische Reflexivität werden im Projekt nicht nur als Anforderungen an Lehrende in der Basisbildung verstanden. Denn angesichts der Heterogenität und der gesellschaftlichen Benachteiligung der Adressat_innen der Basisbildung werden Professionalisierung und pädagogische Reflexivität auch als Räume, die die Auseinandersetzung mit Pädagogik als Instanz der Reproduktion gesellschaftlicher Verhältnisse ermöglichen, Räume zu Hinterfragung und Herstellung von Wissen, Räume zum Entwurf kollektiver Strategien zu Transformation ungleicher Verhältnisse betrachtet und gestaltet.

Drei Selbstorganisationen von Migrant_innen in Österreich, Erwachsenenbildungsanbieter_innen mit langjähriger pädagogischen Erfahrung und besondere Expertisen in Bezug auf gendersensible, antidiskriminatorische, rassismuskritische und zielgruppenorientierte Zugänge, schließen sich für das Projekt „Basisbildung mitgestalten: Professionalisierung, Reflexion und Transformation“ zusammen. Unter Koordination von maiz und in Zusammenarbeit mit Verein lefö und Verein Peregrina, sowie der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung werden zwei Lehrgänge zur fachspezifischen Erstausbildung für Basisbildungstrainer_innen konzipiert, durchgeführt und evaluiert. Im Einklang mit den Grundsätzen der beteiligten Organisationen werden besonders Migrant_innen als potenzielle Adressat_innen des Lehrgangs angesprochen. Darüber hinaus wird von maiz ein frei wählbares Modul zur Weiterbildung von Basisbildner_innen unter dem Titel „Forschende Basisbildner_innen“ konzipiert, durchgeführt, evaluiert und online veröffentlicht.

Ziele des Projektes:

·         Förderung von Reflexivität im pädagogischen Handeln und der Bereitschaft, Handlung aufgrund der Reflexionsergebnisse weiterzuentwickeln
·         Förderung des gleichen Zugangs zum lebenslangen Lernen durch adäquate Aus- und Weiterbildung von Trainer_innen und Mitarbeiter_innen in der Basisbildung
·         Vernetzung von Lehrenden in der Basisbildung und Transfer von Wissen und Erfahrungen
·         Anerkennung und Austausch von bestehendem Wissen und Erfahrungen
·         Förderung des professionellen Lernens verschränkt mit dem professionellen Handeln
·         Förderung von Prozessen der Wissens-, Könnens- und Praxisentwicklung

Laufzeit:

Gesamtprojekt: Juli 2015–Juni 2018

Lehrgänge „Fachspezifische Erstausbildung für Basisbildner_innen“:

-                    Lehrgang I: Januar 2016–Februar 2017 in Linz
                     Einladung zur Infoveranstaltung 3. September 2015
                     Einladung zur Infoveranstaltung 25. September 2015
-                    Lehrgang II: März 2017–April 2018 in Wien

Weiterbildendes Modul „Forschende Basisbildner_innen“: erste Jahreshälfte 2017, voraussichtlich in Graz und Innsbruck.

Kontakt: Gergana Mineva

gergana@maiz.at, FEA-Lehrgang@maiz.at

Das Projekt wird finanziert von: