Skip to main content

Internationale Tagung "Kicking Images" zur Visualisierung sexualisierter Gewalt an der Kunstuniversität Linz

Die Tagung "Kicking Images", findet vom 6. bis 8. Mai 2015 an der
Kunstuniversität Linz statt. "Kicking Images" ist eine
Kooperationsveranstaltung der Abteilungen Medientheorien und
Zeitbasierte Medien der Kunstuniversität Linz, Linzer
queer-feministischen, frauenpolitischen und Anti-Gewalt-Einrichtungen,
sowie KünstlerInnen und KünstlerInnengruppen. Das Projekt und Konzept
leitet Ass.-Prof. Dr. Angela Koch.

Bilder von sexualisierter Gewalt sind in fast allen Medien präsent und
umgeben die Menschen täglich. In der Tagung soll vor allem die
Visualisierung sexualisierter Gewalt disziplinenübergreifend
diskutiert werden.
Ziel von "Kicking Images" ist es, für bildliche Darstellungsweisen
sexualisierter Gewalt zu sensibilisieren, sowie die Entwicklung von
Perspektiven einer anderen Darstellung zu fördern. Es soll bewusst in
die Produktion künftiger Vorstellungsbilder von sexualisierter Gewalt
eingegriffen werden. In Workshops wird unter anderem auch eine
Broschüre oder ein Handbuch zu diesem Problemfeld vorbereitet und
gegebenenfalls auch umgesetzt.

Maiz wird am 7. Mai 2015 um 15:30 Uhr den Workshop "Smashing Victimization: Eine kritische Analyse massenmedialer Videoclips anhand des Beispiels "One Billion Rising" halten. Wir laden alle sehr herzlich ein!

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung und Details zum Programm
im Anhang und unter: http://kickingimages.wordpress.com/ oder
www.ufg.at.